ANTON WIESER

Anton wäre fast ein waschechter Tiroler, wenn er nicht auch halber Engländer wäre. Nach Ausbildung inklusive Universitätslehrgang im Tourismusmanagement hatte er die Faxen dicke und machte sich direkt mit 21 Jahren mit einem Szene-Eventlocal sehr erfolgreich selbstständig.

 

Nach 2 Jahren hatte er aber schon wieder Hummeln im Hintern.

Er wechselte ihn in die Kettenhotellerie und wurde direkt mit nur 24 Jahren jüngster Hoteldirektor Österreichs.

Kurze Zeit später durfte ich diesen kreativen, lebendigen und wilden Mann kennen lernen.

Und da hat es dann auch direkt Wumm gemacht.

 

Natürlich bleibt man mit so einem Mann nicht lange am selben Ort.

Veränderung ist sein Lebenselixier.

So sind wir von da an gemeinsam herumgezogen: Es folgten Stationen und Positionen in renommierten Hotels in Linz, Frankfurt und Köln. Dazwischen flog er öfters - manchmal auch für ein paar Monate nach Costa Rica, um dort fließend spanisch zu lernen.

Na klar war ich auch mal dabei.

Aber Costa Rica ist eben absolut Anton's. 

 

Neben dem, dass wir bei Projekten immer mal wieder zusammenarbeiten und viel Spaß miteinander haben, hat er zudem zu seiner Lebensabschnitts-Berufung gefunden:

Er organisiert und leitet Abenteuercamps für Väter mit ihren Söhnen - und zwar in den Kitzbüheler Alpen als auch - wie könnte es wohl anders sein - in Costa Rica.

Richtig wilde Camps: www.maenners.com

 

Tja, was kann ich sonst noch über ihn sagen ohne jetzt zu dick aufzutragen?

Er ist mein Fels in der Brandung. 

Mein bester Freund.

Der liebevollste Vater, den ich je erlebt habe.

 

Ja, und ein toller Trainer ist er auch.

Er hat ein großes Herz.

Er ist temperament- und humorvoll.

Und er ist ein Gentleman.

 

Die Teilnehmer lieben ihn einfach.

Und ich auch.